Datenflat – Was gibt es für 35 EUR? Deutschland im europäischen Vergleich

Innerhalb der Europäischen Union gibt es trotz des einheitlichen Zahlungsmittels und des freien Personen- und Güterverkehrs noch starke Unterschiede – So ist z.B. der Wert des Euros von Land zu Land variabel, was auch erklärt, warum Produkte wie eine Zeitschrift in einem Land mehr kosten als in einem anderen. Unterschiede gibt es auch im Bereich der Datenverträge. Für 25,- EUR im Monat bieten die Mobilfunkkonzerne unterschiedliche Leistungen.

Deutschland abgeschlagen

Mit dem neuen Datennetz LTE ist das Surfen mit 300 Megabit pro Sekunde möglich. Die Verträge bieten sich besonders für Tablets und Smart Phones an. Für 35,- EUR im Monat gibt es dabei unterschiedliche Pakete, welche abhängig vom Anbieter sind. Auch im internationalen Vergleich gibt es große Unterschiede, wie eine Analyse des finnischen Unternehmens “Rewheel” ergab.

Die Studie der Skandinavier zeigte, dass Deutschland gemessen an den verfügbaren Gigabyte in Datenpaketen abgeschlagen ist. Während im europäischen Durchschnitt auf einen 35,- EUR Mobilvertrag 5 GB Datenflat angeboten werden, sind es in Deutschland nur 1 GB. Spitzenreiter sind die Finnen selbst mit satten 50 GB im Datenpaket für 35,- EUR im Monat, gefolgt von Frankreich, Großbritannien, Dänemark und Schweden mit je 20 GB und Österreich mit 13 GB. Schlechter als den Deutschen geht es nur Vertragspartnern in Ungarn, wo auf 35,- EUR ein halbes GB Datenflat kommt.

Vergleichen lohnt sich

Was hinter den geringen Leistungen für deutsche Netze steckt, ist fraglich. Am Wert des Euros kann es nicht allein liegen, denn lediglich die Preisspannen der großen Anbieter zeigen diese hohen Beträge. Verantwortlich für die guten Konditionen der Spitzenreiter ist wohl die hohe Netzabdeckung. Auch in Deutschland geht der Netzausbau voran, viele kleinere Anbieter zeigen bereits jetzt schon gute Angebote für kleines Geld. Wann die großen Akteure des deutschen Marktes den Preisfall einleiten ist noch fraglich.

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*