iOS 7: Apple’s neuste Version des mobilen Betriebssystems ist da

Mit iOS 7 macht Apple einiges anders als beim Vorgänger. Nach der Installation fällt direkt das neues Design ins Auge, mit dem sich das Unternehmen aus Cupertino an dem aktuellen Trend des Flat-Designs orientiert. Die Oberfläche kommt ohne Shine- und virtuelle 3D-Effekte daher, sondern ist gänzlich flach. Einzige Ausnahme ist der integrierte Parallax-Effekt. Dieser simuliert mit Hilfe des Lagesensors im iPhone oder iPad einen dreidimensionalen Effekt. Ansonsten ist das System in farbenfrohen Flat-Design gestaltet.

Kontrollzentrum und Benachrichtigungszentrale sorgen für schnellen Überblick

Weitere Neuerungen die ins Auge fallen sind das neue Kontrollzentrum und die Benachrichtigungszentrale. Ersteres sorgt dafür, dass wichtige Einstellungen in jeder App, auch direkt vom Sperrbildschirm aus, mit einer Wischbewegung von unten nach oben vorgenommen werden können. Dazu zählt etwa das aktivieren und deaktivieren von drahtlosen Verbindungsstandards, das Wechseln des aktuellen Musiktitels oder auch das Einschalten des Flugzeugmodus. Die Benachrichtigungszentrale wird per Wischbewegung von oben nach unten geöffnet und liefert einen Überblick über aktuell eingehende Nachrichten über verschiedenste Kommunikationswege. Verbessert wurde in iOS 7 das Multitasking. Es wird per zweifachem Drücken auf den Home-Button aufgerufen und liefert dann einen Überblick über aktuell geöffnete Anwendungen. Diese können mit einer Wischbewegung nach oben geschlossen oder durch einfaches Tippen auf das Vorschaubild aufgerufen werden. Das neue Multitasking ermöglicht zudem, dass Updates für Apps im Hintergrund heruntergeladen und neue Inhalte automatisch abgerufen werden können. In älteren Versionen war lediglich die Wiedergabe von Musik im Hintergrund möglich.

Per AirDrop können Daten drahtlos ausgetauscht werden

Ebenso neu ist die Möglichkeit per AirDrop Fotos, Videos und andere Inhalte auszutauschen. Dafür ist lediglich ein aktuelles Apple-Gerät von Nöten. Unterstützt werden aktuelle Geräte ab dem iPhone 5, das iPad der vierten Generation und die Miniausgabe des Gerätes. Für den Tausch ist keine Internetverbindung notwendig. Eine ebenfalls sehr nützliche Funktion die sich in der neuen Version von iOS findet ist die Überwachung und Einschränkung des Traffics. So kann etwa angezeigt werden, welche Anwendung wie viele Daten herunterlädt. Außerdem lässt sich die Kommunikation der App mit den zugehörigen Servern einschränken, sodass hier besonders im mobilen Bereich Traffic gespart werden kann. Die neue Version iOS 7 steht allen Nutzern ab dem iPhone 4, dem iPad 2 und höheren Geräten, sowie dem iPod Touch der fünften Generation zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*