Apples iCar – Stillstand oder Riesenfortschritt?

Schon länger schwirren die Gerüchte um das Apple Car umher. Was aber ist dran an den Vermutungen, dass Apple ein eigenes Auto bauen wird? Um die bestehenden Gerüchte zu ordnen und ganz generell einen Überblick über die Vorgänge zu gewinnen, ist es wichtig, sich zunächst einmal darüber bewusst zu werden, warum sich der Technologie-Konzern aus Kalifornien mit Sitz in Cupertino dazu entschließen könnte ein eigenes Auto bzw. Elektroauto zu bauen

Gründe

Die Gründe für die Entwicklung eines eigenen Autos sind vielfältig und nicht mit einem Begriff allein zu fassen. Der Technologiekonzern Google bzw. Alphabet arbeitet schon seit einigen Jahren an einem eigenen Auto. Ein Prototyp fährt bereits umher und war sogar jüngst Schuld an einem Unfall, der aber nicht tödlich ausging.

Apple kann mit seinen originell gestalteten MacBooks und iMacs, die längst Ikonenstatus erlangt haben, bei den Kunden punkten und gewinnt – entgegen dem Trend in der Branche – kräftig Markanteile hinzu. Mit dem iPhone, dem iPad und der (sicherlich noch verbesserungswürdigen) Apple Watch verfügt Apple über ein hervorragendes Portfolio von Highend-Geräten, die in einem Öko-System perfekt miteinander harmonieren. Apple Pay ermöglicht das bargeldlose Bezahlen und dürfte in einigen Monaten auch in Deutschland das Licht der Welt erblicken. Das bargeldlose, schnelle, aber zugleich sichere Bezahlen wird mit Apple Pay dem Kunden vereinfacht.

Nichtsdestotrotz ist bekannt, dass Apple im Hintergrund den Blick immer stets gen Zukunft richtet und so dürfte es nicht verwundern, dass der Konzern bereits nach weiteren Geschäftsfeldern die Fühler ausstreckt und nach Potenzialen schaut.

Was sich getan hat

Neben einer Vielzahl an Gerüchten sind viele hochrangige Personen aus der Automobilbranche zu Apple gewechselt. Auffällig: Darunter auch viele Entwickler von Elektroautos und auf selbstfahrende Autos spezialisierte Personen. Die Anmietung einer Pepsi-Halle, in der Tests oder die Produktion angesiedelt sein könnte, sind weitere Dinge, die darauf schließen lassen, dass hier an mehr als nur einem integrierten System gearbeitet wird. Kolportiert wurde außerdem, dass der Chef-Designer Jony Ive noch nicht zufrieden mit dem Car sei. Tim Cook soll das Warten auf ein Auto von Apple wie das Warten auf den Weihnachtsmann bezeichnet haben.

Fazit: Wie immer bei Apple gilt also: Genaues lässt sich nicht sagen, doch es bleibt spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*