Handyortung als nützliche Hilfe

Immer wieder kommt es dazu, dass vor allem alte und verwirrte Menschen sich verlaufen, von Zuhause ausbüchsen und ganz allein ohne Orientierung durch die Gegend irren. Dies kann leider sehr schnell gefährlich werden, gerade in größeren Städten mit dicht befahrenen Straßen kann es schnell zu einem Unfall kommen. In solchen Situationen ist es sehr nützlich, wenn der Vermisste ein Handy besitzt, denn dann kann man ihn per Handyortung finden und schnell eingreifen, bevor noch etwas Schlimmeres passiert.

Mit der Handyortung mehr Sicherheit für Senioren

Die Ortung an sich funktioniert dabei sehr einfach und unproblematisch: Im Vorfeld muss lediglich ein Account für das zu ortende Handy angelegt werden. Dabei ist es egal, ob es sich bei dem Handy um ein Smartphone oder ein etwas älteres Modell handelt. Senioren besitzen gerne ein mobiles Telefon, das mit besonders großen Tasten ausgestattet ist – aber auch diese Modelle können problemlos geortet werden. Auch funktioniert das System unabhängig davon, ob das Handy mit einem Vertrag oder per PrePaid agiert – die Hauptsache ist, dass der Account nicht erst angelegt wird, wenn es bereits zu spät ist. Denn um den Account zu verifizieren, muss zunächst eine SMS empfangen werden, die mit einem Bestätigungscode ausgestattet ist. Erst, wenn dieser Code auf der Webseite eingegeben wurde, kann eine Handyortung durchgeführt werden. Dies sollte auch niemals ohne die Erlaubnis des Handyinhabers durchgeführt werden, denn sonst würden Sie sich strafbar machen. Allerdings sind Ortungen der Handys von Senioren zur Sicherheit durchaus sinnvoll und können möglicherweise Leben retten.

Mit der Handyortung mehr Sicherheit für Senioren zu gewährleisten ist also eine wirklich sichere Sache. Doch nicht nur auf Grund der möglichen Gefahren ist diese Methode sehr sinnvoll: Viele ältere Menschen verlegen oft ihre Wertgegenstände und verlieren zum Beispiel ihr Handy. Sei es beim Einkaufen, bei Freunden oder auch einfach in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn die Handyortung aktiviert ist, kann schnell und ohne viel Aufwand der Ort gefunden werden, an dem sich das Handy aktuell befindet. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Denn man muss nicht ein neues Handy kaufen, nur weil das alte verlegt worden ist. Außerdem muss ja noch nicht einmal ein Notfall vorliegen: Wenn sich ein Senior dazu entscheidet, einen alten Freund zu besuchen, aber vergisst, seiner Familie bescheid zusagen, macht die sich sicher sorgen. Ein kurzer Blick auf die Handyortung genügt dann bereits um zu wissen, dass sich das gesuchte Familienmitglied nicht verlaufen hat, sondern lediglich bei einem Freund sitzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*