LTE

Der Fachbegriff Long Term Evolution, abgekürzt LTE, bezeichnet einen Mobilfunkstandard der neuesten, so genannten vierten Generation. Oft wird LTE deshalb auch als 4G Technik bezeichnet. Der Standard ist der Nachfolger der UMTS Technik, der 3G Technik, und bringt im Vergleich zu dieser einige gravierende Vorteile und Verbesserungen mit.

So lassen sich mittels des neuen Standards erheblich höhere Datenraten erreichen. Theoretisch sind Bandbreiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde und mehr erzielbar. Was die Übertragungseigenschaften angeht, haben 4G Verbindungen ähnliche Eigenschaften wie kabelgebundene Breitbandangebote. Dank wesentlich niedrigeren Verzögerungszeiten sind mit ihr auch Echtzeitdienste, wie zum Beispiel VoIP, problemlos übertragbar.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die Möglichkeit, Funkfrequenzen zu verwenden, die höhere Reichweiten abdecken. So lassen sich bei gleicher Funkmastdichte größere Gebiete mit breitbandigem Internet versorgen. Dies ist auch der Grund dafür, weshalb Provider die Technik einsetzen, um bisher nicht per DSL oder Kabel versorgte Gebiete mit schnellem Internet auszustatten. Inzwischen haben mehrere Anbieter in Deutschland Angebote mit diesem Mobilfunkstandard, sowohl zur stationären als auch zur Versorgung von mobilen Geräten in ihrem Produktportfolio.

One Response to LTE

  1. […] aus Russland auch unter 2G und 3G Netzwerken läuft, ist es eigentlich für die modernen 4G-Netze (LTE-Technologie) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*