ISDN

Die Abkürzung ISDN steht für Integrated Services Digital Network. Es handelt sich dabei um einen Datendienst, mit dem große Datenmengen sehr schnell übertragen werden können. Ehemals getrennte Kommunikationsdienste, wie Telefon und Datenübertragung, wurden dabei zu einem Netz zusammengefasst. Der Vorteil der Technik gegenüber analogen Leitungen oder anderen digitalen Diensten, liegt in der höheren Geschwindigkeit der Datenübertragung aufgrund nicht mehr erforderlicher Gateways.

Beim Integrated Services Digital Network handelt es sich um eine vollständig digitale Datenübertragung vom Sender bis zum Empfänger. Damit steht die komplette Bandbreite zur Verfügung. Die digitale Leitung ist in einen Daten- und einen Sprachweg aufgeteilt, so dass Daten- und Sprach-Übertragungen gleichzeitig möglich sind. Die digitale Verbindung ist ausschließlich während ihrer eigentlichen Verwendung aktiv, also nur zur Zeit der tatsächlichen Datenübertragung. Verbindungen zu verschiedenen Standorten weltweit werden von der Technik unterstützt.

ISDN erleichtert die Kommunikation bei großen Datenmengen und gleichzeitig gewünschter, schneller Übertragung; zudem gewährleistet die Technik Datenintegrität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*