Cloud-Computing

Unter Cloud Computing versteht man in der IT ein Modell, das es Nutzern erlaubt, jederzeit und von jedem Ort aus, auf einen Pool konfigurierbarer Rechnerressourcen zuzugreifen. Kennzeichnend sind schnelle Zugriffsmöglichkeiten mit niedrigem Managementaufwand.

Drei unterschiedliche Servicemodelle werden beim Cloud-Computing unterschieden:

IaaS, Infrastructure as a Service, bietet den Nutzern einen Zugang zu den Hardwareressourcen eines Computers. Dazu gehören neben den Rechnern selbst Netzwerke aber auch Speicher. Die Nutzer können ihren eigenen Cluster selbst frei gestalten und sind daher auch für die Installation und den Betrieb der Software selbst verantwortlich.
PaaS, Platform as a Service, stellt eine Laufzeitumgebung zur Verfügung, in der eigene Software-Anwendungen ausgeführt werden können. Dazu gehört das Ausführen von Standardanwendungen ebenso wie die Entwicklung eigener Anwendungen.
SaaS, Software as a Service, hingegen ist eine Sammlung von Software, die dem Nutzer zur Verfügung gestellt wird. Sowohl komplette Auswahlen von Software als auch einzelne Programme stehen hier zur Auswahl bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*